Cobalt-Mineralien

 

Die zwei wichtigsten Cobalt- Mineralien sind:

Cobalt-Calcit und Cobaltit (Beschreibung in separater Rubrik)

Wir haben die größte Auswahl der Schweiz an Schmucksteinen von Cobalt-Calcit und Cobaltit.
Wählen Sie unter den genannten Rubriken Ihren Lieblingsstein aus.

Besuchen Sie uns im Atelier. Da haben wir noch eine größere Auswahl oder wählen Sie unter „Steinschmuck“ schon fertige Schmuckstücke aus.

Erythrin und Skutterudit

Erythrin: Ein selten vorkommendes Mineral aus der Klasse der Phosphate, Arsenate und Vandate. Es kristallisiert im monoklinen Kristallsystem. Erythrin ist ein typisches Sekundärmineral und bildet sich durch Oxidation vor allem aus Cobaltit und Skutterudit. Erythrin, veraltet unter anderem auch als Kobaltblüte (Kobold-Blüte) Cobaltumrubrum bekannt. Erythrin wurde 1832 von François Sulpice Beudant nach dem griechischen erythros=rot benannt. Als Sammlermineral begehrt. Wird als Rohstoff in der Blaufarbenwerken zum Pigment „Kobaltviolett“ verarbeitet. Aufgrund seiner auffälligen Farbe ist das Mineral als Prospektion (Erkundung) von Cobalt-Lagerstätten ein guter Indikator, unter anderem für Primäre Cobalt-Arsenide, wie Skutterudit und Cobaltit.

Skutterudit: Ein selten vorkommendes Mineral der Mineralklasse der Sulfide und Sulfosalze. Es bildet sich in mittel- bis hochgradigen Hydro-Thermal-Adern, wo es mit meist anderen Nickel-Cobalt-Sulfiden wie Nickelin, Cobaltit und Arsenopyrit, aber auch mit gediegenem Bismut, Silber, Baryt, Calcit, Quarz oder Siderit vergesellschaftet anzutreffen ist. Als Speiscobalt war Skutterudit bereits im Mittelalter bekannt und wurde zur Herstellung von Smalte (Farbpigmente) gebraucht. Mit dem Wort Speis (von Speise) bezeichnete man im Berg und Hüttenwesen unter anderem metallische Gemische mit unbekannter Zusammensetzung. Seinen heutigen Namen Skutterudit erhielt das Mineral nach seiner Typlokalität, den Cobaltgruben von Skutterud nahe Snarum und Modum in Norwegen. Skutterudit war bis zum 19. Jahrhundert ein wichtiges Cobalt-Erz zur Blaufarbenbereitung wobei Nickel und weißes Arsenoxid (Arsenik) als Nebenprodukt gewonnen wurde.

Die unbekannteren Cobalt- Mineralien sind:
Cobaltaustinit, Cobaltarthurit, Cobaltsumocorit, Copbaltarthurit, Cobaltneustätelit, Cobaltkoritnigit und Spärocobaltit.

Mineralien - Privatsammlung

 

 

Copyright Cobaltart© 2017. All Rights Reserved.